Samstag, 27. Dezember 2014


Teurer Schrott unterm Tannenbaum

Endlich ist Weihnachten vorbei!
Was hat die denn, werden sich jetzt sicherlich Einige fragen. Weihnachten ist doch schön,   hat sie nicht die richtigen Geschenke bekommen, Familienkrach, Hockfrosch-See zugefroren oder Lagerkoller.
Nichts davon! Ich bin froh, wenn der Einzhandel wieder geöffnet hat, um den Schrott, den man dem Christkind untergejubelt hat, umzutauschen.
Ich war eh nicht besonders in Weihnachtsstimmung dieses Jahr, aber da kann ja schließlich keiner was dafür... doch eigentlich schon, seit September werde ich schon mit den ganzen Weihnachtssachen konfrontiert und kann mich dessen ja nicht erwehren.  In den Supermarkt muß man ja schließlich...
Der Weihnachtsmarkt verstopft schon 3 Wochen vor Totensonntag einen großen Teil der Parkplätze und verursacht, schon bei denen, die mit den Weihnachtseinkäufen früh dran sind, Streß.
5 Wochen vor Weihnachten, werden die Geschäfte derart weihnachtlich verschlimmschönert, daß meine 4-jährige Tochter Schnappatmung und Stresspusteln bekommt und auf der Stelle einen Tannenbaum kaufen will.
Der Weihnachtsmarkt hat schon vor Totensonntag geöffnet (nein, ich bin nicht katholisch, vielleicht etwas spießig, aber auf jeden Fall genervt)  und sogar heute war er noch auf und morgen wird er auch noch geöffnet sein, da ja verkaufsoffener Sonntag ist, um auch noch den letzten Cent aus den Leuten zu pressen.
Klar, muß man ja nicht mitmachen, tu ich auch nicht...
Aber zum Elementarshopping muß man. In den großen Supermärkten muß ich erst die Eiger-Nordwand aus Lego und Playmobil bezwingen um an die Lebensmittel zu kommen und vor dem röhrenden Elch und dem grölenden Fisch, die scheinbar die neuen Weihnachtsbeauftragten sind um die frohe Kunde zu verbreiten, werde ich auch nicht beschützt.
Was war doch auch noch mal die gute Mär? Ach ja, kauft, kauft, kauft oder etwa nicht?
Alles sehr besinnlich und so nachhaltig...nervtötend.
Aber ich schweife ab.

Das Hockfrosch-Kind hat sich dieses Jahr vom Christkind eine Puppe gewünscht. Eine ganz schöne mit einem Prinzessinnenkleid, die man auch mit in die Badewanne nehmen kann und mit der man ganz toll spielen kann und die ganz, ganz lange Haare zum kämmen hat.
Super dachte ich, daß krieg ich hin, ne Puppe, kann ja nicht all zu schwer sein.
Also erst ein Mal den Markt sondieren,  wozu gibt es schließlich das Internet. Denn da draußen lauert ja das Grauen, Ihr wisst schon... Eiger-Nordwand und Fisch.
Einige mögen jetzt vielleicht denken, wat is die olle Zippe auch so blöd und kauft im Internet,  aber die muss ich enttäuschen. Ich gehöre zu den Leuten, die sich im Internet informieren und dann im hiesigen Fachhandel kaufen.
Na ja, meine Suche gestaltete sich schwieriger als gedacht. Nachdem ich Baby Born (keine Haare), ich-weiß-1Millionen-Dinge-Cayla (kann nicht in die Badewanne, außerdem besitze ich kein Streichelhandy was man für Cayla aber wohl braucht, damit sie per App auf Wikipedia zugreifen kann. Wer Lust hat kann mal Caylas Bewertung im Netz nachlesen.) und einige Exemplare von Chucky die Mörderpuppe ausgeschlossen hatte, fand ich genau die Puppe, die all die Anforderungen zu erfüllen schien. Ich war auf der Stelle verzaubert und wusste, daß ist genau die Puppe, die sich meine Püppi wünscht. Ein Mutterherz fühlt so etwas, stimmts Mädels! Na ja, kann auch daran liegen, daß die Puppe meiner Tochter auch ein kleines bißchen ähnlich sieht und ich sie selber auch wunderschön finde, schließlich steckt in mir ja auch noch manchmal ein kleines Mädchen.


...ist Hannah nicht unglaublich süß?...

Leider hat diese Puppe nur einen Fehler, den Preis. War jetzt nicht so leicht, den Hockfrosch-Mann davon zu überzeugen, aber ich hab es geschafft...
Wir haben die Puppe bei unserem Spielzeug-Dealer bestellt und sie für 89,90€ gekauft.
Ich konnte es ja kaum erwarten, bis das Christkind die Puppe bringt. Freunde und Verwandte haben uns nur kopfschüttelnd angeschaut. Egal, schließlich kommt sie ja aus gutem Hause, nämlich aus der Puppenmanufraktur Götz und außerdem ist sie eine Prinzessin!
Und was noch viel wichtiger ist, sie kann nichts, nicht dudeln, nicht blinken, keinerlei Elektronik, die nervt, Batterien verbraucht und kaputt geht. (Gar nicht so leicht, so etwas zu finden)
Endlich war es soweit. Das Hockfrosch-Kind befreit das Objekt der Begierde vom Geschenkpapier und ist total begeistert.
Mama atmet auf und ein seeliges Gefühl macht sich breit. Alles richtig gemacht, kann man strahlende Kinderaugen in Geld aufwiegen, egal das war jeden Euro wert, oder?
Nachdem wir die Prinzessin aus dem Hochsicherheitstrakt äähm Karton befreit hatten, klar was so wertvoll ist muß ja auch gut verpackt sein...
konnte sie das Hockfrosch-Kind endlich in die Arme und in sein Herz schließen. Da im Lieferumfang auch legere Palast-Freizeit-Kleidung enthalten war und es in dem dünnen Tüllkleidchen (3 Lagen Tüll lassen durchaus den Blick auf den königlichen Schlüpfer zu, was sich ja eigentlich nicht gehört...) bestimmt etwas frisch war, beschloss meine fürsorglich Tochter, ihre Puppe umzuziehen. Ein lautes Ratsch ließ sie erstarren und dann sagte sie: ,, Mama, ich war wirklich ganz vorsichtig."
War sie auch!
,, Kriegt der Papa bestimmt wieder hin", versuchte ich sie zu trösten. ,, Mama, kannst Du mir beim umziehen bitte helfen?"
Klar kann Mama das, oder?
Na ja, was soll ich sagen, ich würde meinen Mann und mich jetzt nicht als grobmotorisch bezeichen, denn unsere Hobbys nähen, häkeln, stricken, basteln usw. fordern da ja eher das Gegenteil. Auch unsere Tochter ist jetzt nicht absolut talentfrei in der Feinmotorik, da aber alle Eltern dazu neigen ihre Kinder gnadenlos zu überschätzen, sind wir vielleicht nicht objektiv genug.
Aber ich frage mich wirklich, wer diese Kleidung auf Tauglichkeit getestet hat, wahrscheinlich Neurochirurgen.
Das T-Shirt kann man nur von unten über den ganzen Körper der Puppe anziehen, über den Klettverschluß kann man auch geteilter Meinung sein, da sich Klett, Tüll und Haar meist nicht so gut vertragen. 
Bin gedanklich schon auf Lösungssuche und erkläre meiner Püppi, daß wir der Hannah ja ganz tolle Kleider selber nähen können und sehe das eine oder andere E-Book vor meinem inneren Auge.
Ihr wisst schon was ich meine, was nicht passt, wird passend gemacht. Macht ja bestimmt auch Spaß die Puppe und die Püppi im Partner-Look zu benähen. Hat doch was von Nesthäckchen... immer das positive sehen.





...das Shirt passt wirklich nicht über den Kopf...


Na ja, das Hockfrosch-Kind ist ja auch erst 4, wird aber in ein paar Tagen 5, da muß man das halt noch lernen, wie gesagt, nähen wir einfach ein paar Teile die sie ihr leichter an und ausziehen kann. Wo ist das Problem?
Ja, vielleicht die Verarbeitung von dem einen Arm, wahrscheinlich könnt Ihr das auf den Bildern nicht gut erkennen, aber der Kunststoff weist doch eine Mängel an Arm und Bein auf.







...ja, sieht man echt schlecht, müsst Ihr mir jetzt einfach mal glauben...


Beigeistert war ich ja anfangs von dem Diadem, was einen sehr wertigen Eindruck gemacht 
hat, das es nicht aus Kunststoff gefertigt war. Wurde aber leider schnell eines besseren belehrt. Wer sich schon mal darüber geärgert hat, daß ein Barbie-Diadem nach wenigen Wochen schon kaputt geht, Mädchen-Mamas wissen wovon ich rede, dem soll gesagt sein, daß ein Diadem von der Firma Götz eine Halbwertszeit von nur wenigen Minuten hat. Denn das ist damit passiert als ich versucht habe, der Puppe das Diadem aufzusetzen und nicht meine Tochter (die sich in der Zwischenzeit schon gar nicht mehr getraut hat die Puppe anzufassen).





... denn eigentlich sind Diadem und Kamm ein Teil und nicht zwei...




Das war dann auch der Moment wo meine kleine Tochter in Tränen ausgebrochen ist und so bitterlich geweint hat, daß es mir das Herz zerrissen hat.
Kein Kind sollte weinend unter dem Weihnachtsbaum sitzen. Sicher sind das Luxusprobleme, aber ich bin derartig wütend, enttäuscht und traurig!
Denn wenn man schon soviel Geld ausgibt, dann erwarte ich keine Qualität, nein, dann verlange ich Qualität!
Schließlich haben wir die Puppe ja auch mit richtigem Geld bezahlt und nicht mit Spielgeld.
Wir haben dafür auf Weihnachtsgeschenke verzichtet und das haben wir auch sehr gerne für unsere Tochter gemacht.

Denn ich wollte ihr so gerne die perfekte Puppe schenken, eine, an die sie sich gerne errinnert, vielleicht eine, mit der ihre Tochter auch noch spielt.
Stattdessen wird sie sich an Tränen und Traurigkeit erinnern, denn wenn man erst 4 Jahre alt ist, dann sind die Geschenke das wichtigste an Weihnachten. Dann sieht sie nicht, was man sich für Mühe gemacht hat.
Wenn man 4 Jahre alt ist, dann ist man traurig, wenn das Weihnachtsgeschenk nicht anständig hergestellt wurde und es kaputt ist.
Auch wenn Spielzeughersteller in erster Linie Wirtschaftsunternehmen sind, haben sie auch ein große Verantwortung für unsere Kinder!
Denn Spielen ist die Arbeit der Kinder.
Und wie sollen sie bitteschön einen anständige Job machen, mit solchen Arbeitsmaterialen?

Wenn eine Puppe nach nur wenigen Minuten schon kaputt geht und es ihr anatomisch nicht möglich ist, im Puppenwagen zu sitzen oder man sich die Finger klemmen kann.





...so breitbeinig passt die in keinen Puppenwagen...


Vielleicht haben wir einfach nur Pech gehabt, und die Firma Götz liefert sonst nur erstklassige Arbeit ab. Aber so schnell werde ich das wohl nicht erfahren, da die bis zum 11.01 Betriebsferien machen. Muß ich meinen Ärger auch noch bis ins nächste Jahr mitnehmen!
Wir haben Hannah heute zurück zum Spielzeug-Dealer gebracht und der schickt sie jetzt ein und bestellt eine neue, denn daß Hockfrosch-Kind möchte unbedingt diese Puppe haben.
Was ich ja gut verstehen kann, denn die Haare sehen toll aus und sie hat wirklich mit Abstand das schönste Puppengesicht das ich bislang auf dem Puppenmarkt gesehen habe.
Auf jeden Fall werde ich mich an die Firma wenden und Euch werde ich über das Puppendrama auf dem Laufenden halten.
Zumindest diejenigen, die bis hier her tapfer sich mein Gemecker angehört haben und mich noch nicht aus ihrer Blogliste entfernt haben.

Ich bin mir durchaus bewußt, daß es schlimmeres auf der Welt gibt, als ein kaputte teure Puppe. 
Das es Menschen gibt, die mir mir auf der Stelle tauschen würden. 
Ich bin wirklich dankbar, daß es uns gut geht.
Aber ich bin auch wütend und ich hoffe Ihr könnt mich ein bißchen  verstehen. Denn eigentlich liebe ich Weihnachten, auch wenn mir das jetzt niemand glaubt. Ich bin nicht der Grinch.
Hoffentlich hattet Ihr alle schöne Weihnachten und falls nicht dann dürft Ihr mir das gerne erzählen!
Nächstes Weihnachten wird alles besser. In diesem Sinne... ich freue mich auf Ostern und ich weiß wo es ab dem 31.12. 2014 schon Osterdeko zu kaufen gibt. 

Liebe Grüße

Eure Danny

Kommentare:

  1. Oh je, das sollte so wirklich nicht laufen, unterm Tannenbaum mit einer sündhaft teuren Puppe... Schön ist sie wirklich. Und bis zu deinem Bericht hätte ich jedem zu einer Götz-Puppe geraten, trotz des hohen Preises. Wir haben eine Babypuppe von Götz und sind damit wirklich zufrieden. Die macht alles mit. Da ist aber auch nicht soviel dran, was kaputt gehen kann. Das Anziehen geht auch, sie trägt alte Sachen von meinen Kindern und selbstgenähtes...), aber auch hier ist das Über-den-Kopf-ziehen, manchml etwas schwierig. Na, ich hoffe, dass ihr mit Nummer zwei mehr Glück habt und da dann alles passt!
    Viele liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia
      Ne, so sollte es echt nicht sein. Vielleicht ist das ja nur eine Ausnahme und die andere Puppe ist völlig in Ordnung. Das mit der zu engen Kleidung kann man ja lösen, wozu haben wir die ganzen Nähmaschinen...
      Macht ja auch Spaß so ne Puppe zu benähen.

      Hatte auch sehr gehofft, etwas ordentliches zu bekommen, da wir leider schon öfters Probleme mit minderwertigem Spiezeug hatten. Ich werde auf jeden Fall berichten wie es weitergeht.
      Liebe Grüße Danny

      Löschen
  2. oh verdammt, ich habe deinen bericht tapfer komplett durchgelesen, obwohl es wirklich tragisch ist, musste ich so manches mal schmunzeln, du hast es so schön geschrieben, es ließt sich tatsächlich so, als hättest du deinen ganzen frust in einem rutsch in die tatstur gehämmert, ich hatte beim lesen bildlich vor augen was bei euch am heiligen abend abging... eigentlich müsstest du diesen post link direkt an götz mailen, damit ist alles gesagt und auf die reaktion wäre ich gespannt. ich drücke dir die daumen, dass die nächste puppe okay ist. liebe grüsse mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mandy
      Danke, daß Du Dir die Zeit genommen hast, meinen Frust mit mir zu teilen.
      Es geht mir auch schon ein bißchen besser. Auf jeden Fall wird die Firma Götz informiert und ich werde berichten, ob und wie sie geantwortet hat.
      Am 4.1. hat unsere Süße Geburtstag und ich habe jetzt schon Angst vor dem Geschenke auspacken.
      Wir werden ihr nämlich einen Puppenwagen schenken, der wohl erst mal von ihrem Kuschelpferd besetzt werden wird, weil ich nicht damit rechne, daß dann Puppe Nr. 2 dann schon hier ist.
      Hoffen wir mal, daß mit dem Puppenwagen alles in Ordnung ist.
      Liebe Grüße Danny

      Löschen
  3. Es gibt wohl wirklich nichts schlimmeres, als ein trauriges Kind an Heilig Abend. Ich hoffe für deine Tochter, daß die neue Puppe qualitativ besser ist, was man für diesen Preis voraussetzen können sollt.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gusta
      Ja, daß war wirklich schlimm, aber vielleicht wird ja doch noch alles gut! Sehr schön, Deine Schneebilder.
      LG Danny

      Löschen
  4. Oh Mann, was für eine Katastrophe.
    Das mit der Puppe ist echt ärgerlich. Und für den Preis sollte man echt Qualität erwarten können.
    Nichts ist schlimmer, als ein trauriges Kind unter dem Weihnachtsbaum :-(
    Ich bin gespannt, wie die Sache ausgeht.
    Dein Genervt sein über das Drumherum kann ich so nachvollziehen. Grässlich: Weihnachtsgebäck im September. Und dieses künstliche auf heile Welt gemache...
    LG Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jasmin
      Schön , daß ich nicht die Einzige bin, die von Weihnachten so genervt ist.
      Das ist echt nicht mehr schön. Daran, daß es nur noch um Konsum geht, hat man sich ja in der Zwischenzeit leider dran gewöhnen müssen.
      Aber an das Gefühl, abgezockt zu werden, will ich mich nicht gewöhnen. Klar kann man sagen, macht man den Konsumterror einfach nicht mit, aber wie soll ivh einer 4-jährigen denn erklären, daß es zu Weihnachten keine Geschenke gibt.
      Wenn dann auch noch das eine Geschenk, von 2 auch noch so ein Reinfall ist, ist das echt eine Katastrophe. Sie hat ,,nur" ein Stofftier zu Weihnachten bekommen. Wir haben dieses Jahr extra nur wenig geschenkt, so nach dem Motto weniger ist mehr, dafür lieber was Gescheites. Leider hat das nicht so gut funktioniert...
      Danke für Dein Kommentar und das Du Dir die Zeit genommen hast.
      LG Danny

      Löschen
  5. i arbeit ah im HANDEL ..
    und stimmt schoooo man is echt übersättigt,,,
    VON den ganzen KLIMBIM...
    MEI des mit dem PÜPPI is ja echt ah SCHEISS,,,
    do dat i denen an saftigen BRIAF schreiben,,,
    und am besten no den LINK von dein BLOG dazua,,,ggggg
    hob no ah feine ZEIT
    und DANKE für de liaben WORTE
    werd di glei schpeichern,.. FREU... freu;;;
    BUSSALE bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  6. das finde icht schlimm,schick Deinen Post gleich so weiter an die Firma,ich habe es richtig vor Augen gehabt und es tat mir so leid für Deine kleine.Das kann nächstes Jahr nur besser werden und ich bin gespannt was draus wird.
    GLG Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  8. Hey Danny, ich hab Deinen "Frust-Bericht" gestern Abend noch spät gelesen. Deine Püppi tat mir so leid, ich kann mir genau vorstellen, wie sie da auf saß mit traurigem Blick. Das sollte keinem Kind unterm Weihnachtsbaum passieren Ich kann mich noch ganz genau an meine 1. Puppe erinnern. Sie sollte auch langes Haar haben und groß sollte sie sein. Meine Eltern haben zu Weihnachten damals eine Zapf-Puppe gekauft für knapp 100 DM und das war zu der damaligen Zeit auch sehr viel Geld und hey ich hab sie heute noch, meine beiden Mädels spielen nun mit ihr und vielleicht fotografiere ich sie mal und zeig sie Dir im Blog. Vielleicht war es eine Montags-Puppe und die Nächste macht alles wieder gut. :) GLG Betty

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Danny,
    großes Kompliment, der Text ist so toll geschrieben, dass man ihn bis zum Schluss lesen muss!!!
    Du hast mir und bestimmt vielen anderen aus der Seele gesprochen, gerade wenn man selber Kiddis hat kann man sich sehr gut in diese Geschichte hineinversetzten.
    Julie's allererste Puppe war auch eine Götz und ist mittlerweile 9 Jahre alt, allerdings hatte sie keine Haare oder Zubehör, da sie speziell für einjährige Kinder hergestellt wurde. Ich habe bei zwei Mädchen schon öfter die Erfahrung gemacht, das Preis - Leistung bzw. Qualität oft in keinem Verhältnis steht. Ich hoffe, das die neue Puppe mit ihrem Zubehör länger hält und Deine Kleine ganz lange Freude daran hat.
    Liebe Grüße aus Köln,
    Florence

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Frau Dockhorn,
    ich habe ihre Zeilen gelesen und kann ihrem Frust nachempfinden! So stellt man sich Weihnachten nicht vor. Ein trauriges Kind unterm Weihnachtsbaum ist wirklich frustrierend und herzzerreißend.
    Dem Rat der anderen ihren Text der Puppenmanufaktur Götz zukommen zu lassen kann ich nur beipflichten!
    Ich hoffe Sie konnten ihrer Tochter mit der neuen Hannah wieder das lächeln ins Gesicht zaubern. Und zu wünschen bleibt ihr ,das sie einen sehr schönen und zufriedenen Geburtstag verleben darf!

    Liebe Grüße von

    Mister B. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Mr B.

      Vielen Dank für Ihre Lieben Worte. Das mit dem Brief machen wir auf jeden Fall. Der Puppenwagen steht bereit, Hannah sitzt schon drin und wartet nur auf das Hockfrosch-Kind. Wir sehen uns bestimmt bald. Einen schönen Sonntag und ganz liebe Grüße
      Danny

      Löschen