Sonntag, 5. Juli 2015


Die Hockfrosch-Familie wohnt in einem neuen Tümpel.


Ja, ich weiß, es ist schon ewig her. Einige haben mich bestimmt schon vergessen, einige haben es nicht mal bemerkt und ein paar von Euch haben mich vielleicht auch vermisst...

Aber, wir sind umgezogen, so richtig mit Sack und Pack und all unseren Seerosen, na ja und so richtig fertig sind wir immer noch nicht. Dann hat es ewig gedauert, bis unser kleiner Hockfrosch-Tümpel an das Internet angeschlossen werden konnte. Aber ich will Euch nicht
mit Details von unfähigen Telefongesellschaften langweilen.Kennt Ihr sicher aus eigener Erfahrung...
Außerdem möchte ich mich nicht ärgern. Es ist Sonntag, die Sonne scheint und es ist endlich nicht mehr so furchtbar heiß.
Wir sitzen in unserem, wenn auch sehr kleinen aber feinen und vorl allem sehr pflegeleichten Garten.
10 Jahre Oberwohnung haben meine, eh schon nicht wirklich vorhanden Gartenkentnisse
auf ein Minimum schrumpfen lassen.
Das bißchen Rasen und die großzügige Terrasse reichen uns für den Anfang. Wir haben alles was wir brauchen und ich bin eh nicht der Typ, der gerne im Dreck wühlt und eine Parkanlage pflegen möchte.
Denn man kann im Garten auch wunderbar nähen, bzw. sticken...






...der Hockfrosch-Mann stickt jetzt im Garten...



Wenn ich jetzt daran denke, wie wir in unseren alten Wohnung geschwitzt hätten.
Das ist ja jetzt zum Glück vorbei. Ich würde Euch ja jetzt total gerne voll viele Fotos zeigen, aber irgendwie klappt das gerade nicht so wie ich das gerne hätte...
Tja, und da ich ja so überhaupt keine Ahnung von diesen ganzen technischen habe, weiß ich auch nicht, wie lange dieser fotoarme Zustand anhält.
Ich versuch Euch mal ein paar Bilder vom Haus zu zeigen. Eine ausführliche Führung kommt dann später. Denn bloggen ohne Fotos ist total doof. Auch vom letzten Post sind wir Euch ja noch Bilder schuldig. Ich will mal sehen, was ich so hinkriege.








...Hurra, ein ganzes halbes Haus...



...und der kleine Garten, aber nach 10 Jahren Oberwohnung kommt er einem vor, wie der Garten Eden...





...ein Blick in Nachbars Garten, jetzt steht da aber unser kleines Gartenhaus...





...ein Blick aus dem Badezimmerfenster...





...ein ganz kleiner Einblick, für die ganz neugierigen unter Euch....





...Stube...






...Küche...




...das Zimmer vom Hockfrosch-Kind...




Ja, ich weiß, daß war wirklich nur ein kleiner Einblick. Irgendwann gibt es bestimmt mehr. Aber das muß jetzt für den Anfang erst mal reichen. Auf jeden Fall wünsche ich Euch noch einen schönen Restsonntag.

Liebe Grüße

Eure Danny

Kommentare:

  1. Liebe Daniela,
    Glückwunsch zu eurem Neuen haus. Es ist schon etwas Feines ein eigenes Haus zu haben und einen kleinen Garten. So etwas Kleines hätte ich auch gerne wo die Kinder aus dem Haus sind. Denn wir haben einen riesigen Garten ist ja ganz schön aber auch sehr viel Arbeit.Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche.

    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marita,
      schön, daß Du gesund und munter aus dem Urlaub wieder da bist. Danke für Deine lieben Worte. Ja, ein großer Garten hat halt nicht nur Vorteile. Aber ein kleiner auch nicht, besser als gar keinen zu haben ist es aber auf jeden Fall. Du warst ja auch wieder sehr fleißig wie ich gesehen habe. Auf jeden Fall wünsche ich Dir für Deinen Wettbewerb viel Erfolg...
      Liebe Grüße
      Danny

      Löschen
  2. Als wir uns ein Haus kauften, wollten wir unbedingt einen großen Garten… Heute feg ich mich; warum denn bloß?! Na ja, ich kann ganz gut alles Grüne zu etwas Schönem erklären. Mit der Einstellung (und toleranten Nachbarn) klappt es dann auch den Garten zu genießen!
    Ich wünsch Euch viel Glück im neuen Haus und alles Gute!
    VLG Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia,
      vielen Dank für Deine lieben Worte. Wir wollten ganz bewusst nur einen kleinen Garten, da wir ja zeitlich doch etwas eigeschränkt sind. Was nützt Dir der schönste Garzen ,wenn Du nie in ihm gemütlich sitzen kannst, weil Du die ganze Zeit mit Gartenarbeit beschäftigt bist. Aber alles ist besser als gar keinen Garten zu haben...
      Ganz liebe Grüße
      Danny

      Löschen
  3. Hallo Daniela,
    jetzt habe ich endlich Deinen Blog gefunden und bin ganz neugierig, was Du so werkelst. Die Nähmaschine habe ich soeben entdeckt.
    Das Haus sieht wunderschön aus und ich beneide Dich um dieses Kleinod und die Terrasse und den Garten...
    Viele Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Synnöve
    Du bist jederzeit herzlich Willkommen! Ich freue mich auch schon wieder aufs werkeln. Mein Medium ist eigentlich Papier. Stempeln, Scrapbooking und alles was damit zu tun hat. Aber auch das Stoffvirus hat mich infiziert. Bei uns näht aber hauptsächlich der Hockfrosch-Mann.
    Schön, daß Du meinen Blog gefunden hast!
    LG Danny

    AntwortenLöschen
  5. Glückwunsch zum Umzug, zum wundervollen ganzen, halben Haus und dem tollen Garten ♥

    Sieht innen wie außen alles wunderschön aus ♥ Das Kindlein hat es ja besonders schön ♥♥♥

    Ganz liebe Grüße
    Evelyn

    AntwortenLöschen